Home » Allgemein, Nutzfahrzeuge

Innovationen der Automobilbranche: Diese Features gehören in die LKW der Zukunft

2 November 2018 Keine Kommentare

Auf kaum einem Markt passiert derzeit so viel wie in der Automobilbranche. Nach den Elektroautos scheinen nun selbstfahrende Fahrzeuge zum Greifen nah – in diversen Fernsehwerbungen werden sie schon beworben. Und auch wenn es noch nicht ganz so weit ist, dass so ein Schlitten vor jeder Haustüre steht, haben die Entwicklungen von heute doch Auswirkungen auf die Zukunft. Denn die Innovationen, bereits jetzt in reguläre Autos eingebaut werden, werden sich später auch in LKWs wiederfinden. Welche Technologien das genau sind, erklärt dieser Artikel.

Verstärkter Einsatz von Telematik-Systemen

Eine der großen Innovationen, die die Branche mit sich bringt, sind Telematik-Systeme. Diese Systeme zur Überwachung der fahrzeugtechnischen Funktionen werden schon seit Jahren in der Formel Eins erprobt und sind nun endlich auch für den breiten Markt verfügbar. Sie umfassen etwa Features wie eine Fahrtenschreiber Analysesoftware, welche die Kontrolle von Fahrzeugflotten wesentlich vereinfachen. Klar, dass so etwas für LKWs große Vorteile birgt – schließlich verfügt ein Geschäftsmann im Bereich des Import und Export in der Regel über einen sehr großen Fuhrpark, über dessen Aufenthaltsort er zu jeder Zeit Bescheid wissen möchte. Auch lässt sich mithilfe eines Telematik-Systems feststellen, wie umweltfreundlich die Fahrweise des Fahrers ist – im Hinblick auf die Klimabilanzziele ist diese Fähigkeit nicht zu verachten.

Elektrische Antriebe

Das E-Auto ist beileibe keine Neuheit mehr. Dennoch hat es sich noch nicht vollständig durchgesetzt. Zu lange dauern noch die Ladezeiten und zu gering ist noch die Strecke, die mit einer vollen Ladung zurückgelegt werden kann. Sobald diese Probleme allerdings behoben werden, ist die Technologie durchaus bereit, um sie auch bei LKWs zum Einsatz zu bringen. Schließlich würde somit der Gütertransport über Land erheblich umweltfreundlicher. Noch würden LKWs länger als Autos an der Steckdose hängen und könnten auch nicht so weit fahren, was den Transport von Waren erheblich verzögern würde – doch die Zukunft dieser Technologie sieht rosig aus.

Autonome Fahrsysteme

Bis LKWs ihre Strecken unbemannt zurücklegen, wird wohl noch eine Menge Zeit vergehen. Dennoch könnte die Technologie in Ansätzen bald in den Riesen auf der Straße Verwendung finden: LKW-Fahrer könnten auf langen Strecken ab und zu entlastet werden und müssten nur noch in Notfällen eingreifen. Alles andere würde durch das automatische System erledigt – der menschliche Fehler würde damit gering gehalten und katastrophale Unfälle durch einen schlafenden Fahrer würden vermieden.

Goodbye, Diesel!

Diesel ist der Problemtreibstoff des Jahres. Noch immer wird ein allgemeines Verbot dieser Fahrzeuge diskutiert, und obwohl es sich noch nicht durchgesetzt hat, ist eine Abschaffung des Treibstoffes nicht fern. Das würde auch jede Menge LKWs betreffen, die heute noch mit dem Treibstoff betrieben werden. Zunächst muss aber eine Lösung für die bestehenden Dieselpersonenwägen gefunden werden, die dann in der Folge auf die LKW-Industrie übertragen werden kann.

Wie man sieht, sind die Köpfe in der Automobilindustrie am Rauchen: Kaum ein fahrbarer Untersatz wird von den Menschen so sehr genutzt wie das Auto – deshalb ist es auch besonders wichtig, es für moderne Zeiten zu optimieren. Wie sich die Technologie im Bereich der PKWs und LKWs in der Zukunft entwickeln wird, bleibt abzuwarten.



Die Kommentare sind geschlossen.