Home » Allgemein

Vorsicht beim Autokauf – so tappen Sie nicht in die Gebrauchtwagen-Falle!

9 November 2018 Keine Kommentare

Wenn man nur wenig technisches Fachwissen für ein Auto mitbringt, ist es schwer auf dem Markt für Gebrauchtwagen ein gutes Geschäft abzuschließen. Der Markt für Gebrauchtwagen ist mittlerweile sehr unübersichtlich geworden. Sowohl Händler als auch Privatverkäufer bieten heutzutage ein großes Sortiment gefragter und begehrter Automodelle an, so dass es schwer fällt die Spreu vom Weizen zu trennen. Dazu kommt, dass einige Händler mit illegalen Mitteln arbeiten und dafür sorgen, dass der Autokauf zu einer viel zu teuren Angelegenheit wird. Tacho-Manipulationen, unzureichende Reparaturen und versteckte Mängel gehören leider zum alltäglichen Geschäft profitgieriger Autohändler. So gibt es bei jedem Autokauf eine Reihe von wichtigen Faktoren zu berücksichtigen, um nicht in die Händler-Falle zu tappen. So haben wir Ihnen einen Ratgeber entworfen, der Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens unterstützt.

Automarkt im Internet durchsuchen

Vor allem im World Wide Web hat sich in den vergangenen Jahren ein gigantischer Automarkt etabliert. Sowohl Vertragshändler als auch Privatverkäufer bieten Fahrzeug zum Verkauf im Internet an. Um sich einen guten Überblick des Gebrauchtwagenmarktes zu machen, empfiehlt es sich verschiedene Angebote miteinander zu vergleichen. Unter Autouncle.de findet sich eine gelungene Übersicht vieler guter Gebrauchtwagen. So kann es sich lohnen den Automarkt genau zu sondieren, um den Traumwagen zu fairen Konditionen zu finden.

Probefahrt ist Pflicht!

Hat man ein paar gute Inserate im Internet gefunden, ist der nächste Schritt ein Besichtigungstermin vom Fahrzeug. Hierbei sollte das Auto auf Herz und Nieren getestet werden. Dazu gehört eine Probefahrt mit dem Auto. Nur so gelingt es die Leistung und den Fahrkomfort selbst auf die Probe zu stellen.

Vier Augen sehen mehr Zwei!

Bei jeder Besichtigung eines Autos empfiehlt es sich Verstärkung mitzunehmen. Ist das fachliche Verständnis für den fahrbaren Untersatz gering, sollte man einen echten Autoexperten beim Kauf eines Gebrauchtwagens hinzuziehen. Ebenso kann das Auto bei einer Probefahrt in eine Werkstatt gefahren werden und dort vom Fachmann gecheckt werden. Auf diese Weise gelingt es Mängel oder Schäden am Auto zu lokalisieren, die entweder zu einem günstigeren Kaufpreis oder zu einer anschließenden Reparatur durch den Händler führen können.

Gewährleistungen sind besser als ein günstiger Preis!

Nicht immer entscheidet der Preis über ein gutes Angebot. So kann sich eine Gewährleistung vom Händler ebenso als guter Deal entpuppen. Denn fallen Reparaturen am Fahrzeug an, muss der Händler dafür sorgen, dass das Auto wieder in einwandfreien Zustand gebracht wird. So sollte man bei der Verhandlung auch eine Gewährleistung einfordern.

Mercedes-Benz Vito E-CELL © Autonews-123.de



Die Kommentare sind geschlossen.