Home » Allgemein, Autobranche, Marken

Daimler gibt sämtliche Gelbe Engel an ADAC zurück

10 Februar 2014 Keine Kommentare

Nachdem heute die ersten relevanten Untersuchungsergebnisse zum ADAC Preis Gelber Engel bekanntgegeben wurden, ging ein Raunen durch Deutschland. Nicht nur bei den Stimmen war in diesem Jahr gepfuscht wurden, sondern auch bei der Reihenfolge der Preisträger. Neben dem Rücktritt des ADAC-Präsidenten gab es gleich weitere Rückschläge, die der Automobilclub nun hinnehmen muss: Deutschlands Autohersteller sind sauer. Und unter anderem Daimler gibt sämtliche Gelbe Engel an ADAC zurück.

Daimler gibt „Gelbe Engel“ zurück

„Unternehmen reagiert auf Untersuchungsergebnisse beim ADAC-Preis

Dr. Thomas Weber, Daimler-Vorstand für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung mit Moderatorin Nina Ruge bei der ADAC Preisverleihung 2014. Die Auszeichnung „Gelber Engel“ wurde in der Kategorie „Innovation und Umwelt“ für den Aktiven Spurhalte- und Totwinkel-Assistenten vergeben. © Daimler AG

Dr. Thomas Weber, Daimler-Vorstand für Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung mit Moderatorin Nina Ruge bei der ADAC Preisverleihung 2014. Die Auszeichnung „Gelber Engel“ wurde in der Kategorie „Innovation und Umwelt“ für den Aktiven Spurhalte- und Totwinkel-Assistenten vergeben. © Daimler AG

Die Manipulationsvorwürfe bei der Vergabe des ADAC Mobilitätspreises „Gelber Engel“ wurden mit den Untersuchungsergebnissen des vom ADAC beauftragten Wirtschaftsprüfungsunternehmens bestätigt. Vor diesem Hintergrund hat sich die Daimler AG entschlossen, sämtliche „Gelbe Engel“-Auszeichnungen des ADAC der vergangenen Jahre zurückzugeben.

Publikumspreise sind für Daimler grundsätzlich von hoher Bedeutung, da sie unmittelbar die Meinung der Öffentlichkeit widerspiegeln. Unabdingbare Voraussetzung hierfür ist, dass die Leserwahlen korrekt durchgeführt werden. Bei der Vergabe des „Gelben Engel“ war dies nicht der Fall.“

Quelle Pressemitteilung und Foto: Daimler AG



Die Kommentare sind geschlossen.