Formel 1 2016 in Silverstone Lewis Hamilton schreibt Formel 1-Geschichte

Es gibt Tage, da werden in der Formel 1 neue Dimensionen erreicht. Am heutigen Tage gleich drei Mal. Sowohl Lewis Hamilton als auch Nico Rosberg knackten den bisherigen Rundenrekord auf dem Silverstone Circuit, den Hamilton im Jahr 2013 aufgestellt hatte. Hamilton holte sich zudem die vierte Pole seiner Karriere in Silverstone, und hat damit gleichzeitig einen neuen Rekord aufgestellt. Für den Silberpfeil-Piloten ist es die sechste Pole in der Formel 1 Saison 2016, und die 55. Pole insgesamt. Der Brite kann, nach 2014 und 2015, den Jahren, in denen er zugleich Weltmeister wurde, erneut sein Heimrennen in Großbritannien gewinnen. Neben Hamilton in der Startaufstellung zum morgigen Rennen zum Großen Preis von Großbritannien wird, natürlich, Nico Rosberg stehen. Rosberg führt vor dem Rennen die aktuelle Wertung zur Formel 1- Fahrer-Weltmeisterschaft an.

Formel 1 2016 Mercedes AMG Petronas Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Silverstone in Startreihe 1 beim British GP F1 © Daimler AG

Formel 1 2016 Mercedes AMG Petronas Lewis Hamilton und Nico Rosberg in Silverstone in Startreihe 1 beim British GP F1 © Daimler AG

Lewis Hamilton nach dem Qualifying in Silberstone

„Zunächst möchte ich mich bei all den unglaublichen Fans bedanken, die an diesem Wochenende hier sind. Von Donnerstag bis heute waren es wohl die meisten Zuschauer, die ich hier je gesehen habe. Die Begeisterung, die sie versprühen, ist absolut faszinierend. Vielen Dank an jeden Einzelnen da draußen. Das war nicht mein bestes Qualifying. Wir hatten durchweg eine klasse Pace. Aber ich kam auf meiner ersten Runde im Q3 etwas weit nach draußen. Deshalb wurde diese Rundenzeit gestrichen. Ich berührte nur den Kerb und es zog mich regelrecht nach draußen. Ich hatte gar nicht das Gefühl, rauszukommen, bis das Auto aufsaß und ich von der Linie abkam. Entsprechend viel Druck lastete auf meiner letzten Runde auf mir. Ich saß in der Box und dachte mir: „Ich darf diese Jungs nicht im Stich lassen.“ Die zweite Runde fühlte sich nicht ganz so gut an. Ich war etwas vorsichtiger und stellte sicher, dass diese Runde zählen würde. Ich bin froh, dass es mir gelungen ist. Vielen Dank an das Team für all die harte Arbeit, mit der sie sicherstellen, dass wir dieses Wochenende so eine Performance besitzen. Die Fans motivieren mich mehr als genug. Es wird wie immer ein hartes Rennen. Deshalb ist es entscheidend, dass wir heute Abend und morgen Vormittag unsere Hausaufgaben erledigen. Nur so können wir sicherstellen, dass wir die Reifen, die Strategie und alles andere im Griff haben. Meine Long Run Pace war am Freitag stark und ich habe das Gefühl, dass die Balance für das Rennen gut ist. Ich kann es kaum erwarten, morgen wieder alle da draußen zu sehen!“

Formel 1 2016 Lewis Hamilton holt sich zum vierten Mal die Pole in Silverstone beim Großen Preis von Großbritannien Mercedes AMG Petronas British GP F1 © Daimler AG

Formel 1 2016 Lewis Hamilton holt sich zum vierten Mal die Pole in Silverstone beim Großen Preis von Großbritannien Mercedes AMG Petronas British GP F1 © Daimler AG

Nico Rosberg nach der Qualifikation zum British GP

„Das Team hat uns ein unglaubliches Auto zur Verfügung gestellt. Es hat super viel Spaß gemacht, damit zu fahren. Ganz besonders in diesen spektakulären High-Speed-Kurven. Sie sind einfach fantastisch. Es fühlt sich an, als ob das Auto auf Schienen fahren würde. Genau das wünschst du dir als Fahrer. Vielen Dank an alle dafür. Leider war es heute nicht mein Tag. Aber Glückwunsch an Lewis, der eine großartige Leistung gezeigt hat. Aber erst morgen zählt es und noch ist alles drin. Es wird ein super Zweikampf zwischen Lewis und mir. Es gibt einige Möglichkeiten am Start und ich bin gespannt, wie sich der Reifenabbau auf die Strategie auswirken wird. In letzter Zeit hatte ich gute Starts. Entsprechend freue ich mich darauf. Ich werde ganz sicher auf Sieg fahren.“

Formel 1 2016 Mercedes AMG Petronas Nico Rosberg in Silverstone in Startreihe 1 beim British GP F1 © Daimler AG

Formel 1 2016 Mercedes AMG Petronas Nico Rosberg in Silverstone in Startreihe 1 beim British GP F1 © Daimler AG