Home » Allgemein, Formel 1

Start-Ziel-Sieg: Mark Webber gewinnt den Großen Preis von Deutschland

12 Juli 2009 2 Kommentare

Beim 75 jährigen Jubiläum der Silberpfeile hatte nicht wie erhofft Sebastian Vettel die Nase vorn. Stattdessen holte sein Red Bull-Teamkollege Mark Webber den obersten Platz auf dem Siegerpodest, gefolgt von Sebastian Vettel. Bereits aus der Pole gestartet, hat Webber Vettel nun einen Strich durch die Rechnung gemacht im Kampf um den Gesamtsieg der diesjährigen Formel 1-Saison. Außerdem setzt Webber damit ein Signal: 130 Starts in der Königsklasse der Autorennen – und endlich ein Sieg.

Aus deutscher Sicht gab einen weiteren sehr schönen Erfolg zu vermelden. Nico Rosberg wurde im Williams Vierter. Von dem 15. Platz gestartet, konnte er seinen eigenen kleinen Triumphzug durchführen. Und signalisierte damit klar: Ich kann fahren und nächste Saison ist mit mir zu rechnen, wenn mein Untersatz all das hergibt, was ich brauche! Vor Rosberg landete Felipe Massa auf dem dritten Platz.


Quelle: AvD, mit freundlicher
Genehmigung des AvD

Der immer noch mit klarem Vorsprung in der Fahrerweltmeisterschaft Führende Jenson Button landete mit seinem Brawn GP einen Platz hinter Rosberg.

Der Formel 1-Weltmeister von 2007, Kimi Räikkönen, schied in der 35. von 60 Runden aufgrund eines technischen Defekts aus. Bereits in der 20. Runde hatte es den Toro Rosso-Piloten Sébastien Bourdais wegen einem Defekt von der Strecke geholt.



2 Kommentare »

  • Bourdais bei Toro Rosso vor dem Aus? | Autonews-123 sagte:

    […] wartet: Wer nun beim Großen Preis von Ungarn in nicht einmal zwei Wochen im Cockpit des Wagens von Bourdais sitzen wird, ist noch nicht klar. Die Gerüchteküche brodelt jedoch stark. Und wir alle wissen, […]

  • Claudia sagte:

    Weiterhin viel Spaß