Home » Allgemein, Formel 1, Formel 1 2016

Das Ende der F1 2016: Rosberg gegen Hamilton

8 Dezember 2016 Keine Kommentare

Die F1-Saison ist jedes Mal spannend. Es gibt große Gewinne und große Niederlagen; es wird Geschichte geschrieben, Rekorde werden gebrochen, und Rivalitäten entwickeln sich. Die aktuelle Saison nähert sich dem Ende, und nach dem nächsten Rennen werden wir wissen, wer der Gewinner ist. Für F1-Fans, besonders für die deutschen, hat in der Formel 1-Saison 2016 die Rivalität innerhalb des Teams Mercedes AMG Petronas zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg für das meiste Aufsehen gesorgt.

Die beiden Fahrer haben während der Saison immer wieder abwechselnd gewonnen. Der Deutsche Rosberg konnte neun Siege in zwanzig Rennen verbuchen und Hamilton zehn. Rosberg hat es zu sechs schnellsten Runden gebracht, Hamilton kann auf drei schnellste Runden zurückblicken. Die letzten drei Rennen in den USA, Mexiko und Brasilien gewann Hamilton. Rosberg liegt punktemäßig allerdings vorn; er hat 367, Hamilton hat dagegen nur 335 Punkte erzielt. Wenn es Rosberg in die Top 3 schafft, gewinnt er, ganz egal, wo Hamilton landet. Damit Hamilton gewinnt, dürfte Rosberg höchstens als Vierter aus dem Rennen hervorgehen. Der Brite müsste mindestens Zweiter werden, um zu gewinnen. Rosbergs Chancen klingen also vielversprechend, aber auch Hamiltons Erfolgsgeschichte ist beeindruckend.

Es gibt aber auch noch andere Faktoren, die man berücksichtigen muss. Beim Grand Prix in Malaysia hatte Hamilton Motorprobleme, die einen Sieg verhinderten. Bereits dreimal kam es in dieser Saison zu derartigen Zwischenfällen. Aufgrund seines schlechten Starts in Japan hat er nicht die Spitzenposition erreicht. Und obwohl Hamilton konstante Erfolge gefeiert hat, könnten auch ihm technische Probleme jederzeit einen Strich durch die Rechnung machen.

Sebastian Vettel von Scuderia Ferrari ist ein weiterer Topfahrer aus Deutschland und ist in der Saison ebenfalls ein paarmal die schnellste Runde gefahren. Besonders in Japan und den USA konnte er überzeugen. Er könnte die Saison als Vierter abschließen, wobei Max Verstappen mit 192 Punkten sein größter Rivale ist. Vettel liegt derzeit bei 197 Punkten. Der Ausgang ist also noch völlig unklar, auch wenn Verstappen in letzter Zeit einige Male besser abgeschnitten hat als Vettel, der allerdings eine konstantere Leistung gezeigt hat.

Doch auch wenn sich die Saison dem Ende entgegen neigt, muss der F1-Spaß nicht vorbei sein. Es gibt auch andere Rennen, die man beim Spielen ausprobieren kann. Dort findet man eine Reihe von Spielautomaten, die auf Autorennen basieren. Im August ist außerdem das offizielle F1-Videospiel für 2016 herausgekommen. Bis zur nächsten Saison im März 2017 kann man sich also auf vielfältige Art die Zeit vertreiben.



Die Kommentare sind geschlossen.