Online Neuwagenkauf – Welche Marken und Modelle waren 2014 am beliebtesten

Der Neuwagenkauf über das Internet boomt, immer mehr Menschen kaufen ihren neuen Pkw online. Wie die heute veröffentlichte Studie des Neuwagenportals MeinAuto.de zeigt, konnte der Branchenführer VW seinen Vorsprung im vergangenen Jahr weiter ausbauen. Ebenfalls Marktanteile gewinnen konnten 2014 beim Online Neuwagenkauf BMW, Audi und Hyundai, wie die Studie ergab.

Online Neuwagenkauf: Die beliebtesten Marken und Modelle 2014

„Branchenprimus VW baut seinen Vorsprung weiter aus. Auch BMW, Audi und Hyundai gewinnen Marktanteile. 

VW macht wie zu erwarten auch 2014 wieder das Rennen um die Marktführerschaft beim Neuwagenkauf über das Internet: War es 2013 noch jeder 5. Neuwagen, der über das Internet gekauft aus Wolfsburg kam, ist es inzwischen bereits jeder 4. Neuwagen. Im Vergleich zum Vorjahr gewinnt der deutsche Autobauer 2,50 Prozent an Marktanteilen. Ein Gesamtanteil von 23,33 Prozent (2013: 20,83%) untermauert das große Interesse der Online-Neuwagenkäufer an der Marke VW. Eine Studie des Neuwagenportals MeinAuto.de zeigt die 20 beliebtesten Marken und Modelle samt Durchschnittspreisen und Rabatten im Vergleich.

Platztausch unter Schwesterfirmen: Skoda verdrängt Seat von Platz 2; Volumenhersteller Ford verliert an Marktanteilen während Opel gewinnt

Hinter VW rangiert mit einem deutlichen Abstand von 11,90 Prozent Anteilen am Neuwagenmarkt die Konzernschwester Skoda: Zwar verliert die Marke im Vergleich zum Vorjahr 0,77 Prozent an Marktanteilen, steigt aber dennoch von Platz 4 auf Platz 2 (2014: 11,43% | 2013: 12,20%). Großer Verlierer des Rankings ist Seat: Während der spanische Importeur in Jahr 2013 mit einem Marktanteil von 14,94 Prozent noch Aufsteiger des Jahres war und den 2. Platz belegte, wird er ein Jahr später durch die tschechische Konkurrenz aus dem eigenen Konzern verdrängt und fällt im Marktanteil um 7,10 Prozentpunkte auf Rang 3 zurück. Auf den folgenden Rängen platzieren sich die Konkurrenten Opel (4. Platz) und Ford (5. Platz) – Die Rüsselsheimer erzielen im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 0,27 Prozentpunkten, Ford hingegen büßt nach Seat die meisten Anteile am Internetmarkt ein: ein Minus von 5,58 Prozentpunkten wird verzeichnet.

„Der deutsche Markt ist gesättigt, junge Nachwuchskäufer bleiben weg und der Wettbewerb ist enorm. In diesem Umfeld werden nicht alle Marken bestehen können wie nicht zuletzt der Rückzug von Chevrolet und Daihatsu aus dem deutschen Markt zeigt“, beschreibt Branchenexperte Alexander Bugge, Geschäftsführer von MeinAuto.de, die Lage auf dem deutschen Neuwagenmarkt.

Online Neuwagenkauf Die beliebtesten Marken 2014 © MeinAuto.de

Online Neuwagenkauf Die beliebtesten Marken 2014 © MeinAuto.de

Deutsche Premiummarken  – Audi und BMW können zulegen

Auch die VW-Markenschwester Audi holt im zweiten Jahr in Folge auf und macht den größten Wachstumssprung: Mit einem Marktanteilszuwachs von 3,50 Prozent sichert sich der Premium-Autobauer wie auch 2013 den 6. Platz. Aber auch der bayrische Erz-Konkurrenten BMW verzeichnet Marktanteilsplus von 1,60 Prozent und hält seinen 7. Platz.

Asiatische Autobauer klettern weiter nach oben: Hyundai, Mazda und Mitsubishi gewinnen Marktanteile

Immer mehr Internetkunden bevorzugen asiatische Fahrzeuge. Der Durchstarter des letzten Jahres im Internet unter den asiatischen Autobauern ist wie 2013 auch dieses Mal wieder Hyundai. Während der weltweite Branchenprimus Toyota 0,75 Prozent Marktanteilsverlust verbucht und von Platz 9 auf 14 fällt, konnte die Marke Hyundai sechs Plätze im Ranking wettmachen und zieht mit einem Markanteilszuwachs von 2,42 Prozentpunkten an Kia und Mazda vorbei auf Platz 8 (Gesamtanteil: 4,32%). 

Wenig überraschend: die 3 beliebtesten Modelle aller Neuwagenkäufer kommen aus dem VW-Konzern

Auch 2014 sind über das Internet Modelle aus dem Volkswagen-Konzern der Deutschen liebste Neuwagen – Golf, Tiguan und Octavia belegen die Top 3 der beliebtesten Modelle, die im Vergleich zum Vorjahr in der Käufergunst gestiegen sind. An der Spitze thront der Golf mit einem Gesamtmarktanteil von 8,63 Prozent und damit einem Zuwachs von 1,27 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr (2013: 7,36%). 

„Die Berg und Talfahrt bei der Beliebtheit vieler Modelle sowie deren Durchschnittsrabatte im Internet zeigen einmal mehr wie groß der Konkurrenzkampf um die Gunst der Kunden im Netz ist“, erklärt Bugge.

Bäumchen wechsle dich: Modellvielfalt sorgt für ständige Umverteilung der Marktanteile 

Hinter dem einsamen Marktführer VW Golf herrscht im Internet ein enger Kampf um die Gunst der Kunden: Ebenfalls aufs Treppchen schaffen es Geschwister-Modell Tiguan und Konzernbruder Octavia von Skoda mit leichtem Marktanteilszugewinn von 0,21 Prozentpunkten und 0,71 Prozentpunkten. VW Touran ist mit einem Plus von 1,45 Prozentpunkten das Aufsteigermodell des Jahres 2014: Resultat ist ein Sprung von Platz 20 in 2013 auf Rang 5 in der Auswertung der beliebtesten Modelle 2014. Große Verlierer sind hingegen Seat Alhambra (-3,18%), Leon (-2,32%) sowie Ford Focus (-1,79%), die im Vorjahresvergleich Marktanteile einbüßen und somit einige Plätze im Ranking runter rutschen. 
Mehr Modelle asiatischer Hersteller: Schaffte es nur Mazda mit seinem Modell CX-5 in die Auswertung der beliebtesten Modelle 2013, gesellen sich 2014 auch Nissan mit seinem Qashqai und Kia mit dem Sportage dazu. 

Auswertungsdetails:

Berücksichtigt wurden Neuwagen-Anfragen im sechsstelligen Bereich des Jahres 2014 (1.Januar-31.Dezember 2014) der Internetplattform MeinAuto.de.“

Quelle Pressemitteilung: MeinAuto.de