Nico Rosberg setzt mit Tagesbestzeit ein Ausrufezeichen

In zwei Wochen und wenigen Stunden wissen wir, wer der Sieger des Startrennens der diesjährigen Formel 1-Saison sein wird. Zuvor standen jedoch Tests an, für die Fahrer wie die Autos. Valencia, Jerez, und an diesem Wochenende Barcelona. Und gestern setzte Formel 1-Pilot Nico Rosberg ein klares Ausrufezeichen hinter seine Testfahrt. Bereits am Morgen fuhr er mit der schnellsten Zeit, während Teamkollege Michael Schumacher am Freitag nur mit der siebtschnellsten Zeit ins Ziel kam.

Rosberg Mercedes I

Zwar sagen die Formel 1-Tests nicht alles aus über den Stand der Dinge, aber der offizielle Test in Barcelona, bei dem 11 der bislang gemeldeten 13 Teams teilnehmen, hat dennoch eine große Aussagekraft für das, was in Zukunft kommen konnte.

Immer noch weiß niemand, ob Schumacher selbst einfach nur auf Reserve fährt und dann in Bahrain, beim Saisonstart, richtig durchziehen will – oder ob er mit seinem Silberpfeil von Mercedes GP Petronas nicht wirklich klarkommt.

Zwar wäre es äußerst erstaunlich, wenn Schumacher hinterherfahren würde beim Rennen in Bahrain, aber es ist auch klar, dass er um Siege mitfahren muss, um den millionenschweren Kontrakt mit Mercedes auch im nächsten Jahr noch halten zu können. Daimler-Chef Zetsche hat den Rekord-Weltmeister bereits im Vorfeld unter Druck gesetzt (wir haben darüber berichtet), nun kommt es darauf an, was Schumacher daraus macht. Nico Rosberg hingegen macht das Beste daraus. Die Aufmerksamkeit fokussiert sich stark auf seinen Teamkollegen Schumacher, so dass er frisch von hinten angreifen kann. Diese Formel 1-Saison verspricht also, spannend zu werden. Wir bleiben für Sie am Ball!

Ein Gedanke zu „Nico Rosberg setzt mit Tagesbestzeit ein Ausrufezeichen

  1. Pingback: Michael Schumacher-Comeback – Weihnachten steht vor der Tür? | Autonews-123

Kommentare sind geschlossen.