LaVive ist Vergangenheit Anucca ist die Zukunft

Popstars 2010, eine Girlgroup wurde gesucht, die Zuschauer stimmten ab – und am Schluss entstand daraus LaVive. Meike, Sarah, Katrin und Julia sollten eine Mädchengruppe formen, die alte Erfolge der Popstars-Castingserie wiederholen sollten. Dazu kam es nicht, LaVive veröffentlichten nur eine Single und ein Album, danach war Schluss. In den Medien machte das Gerücht die Runde, die vier hätten sich im Streit getrennt. Dem war nicht so, in Wahrheit hatten LaVive einfach keine Chance mehr bekommen von ihrer Plattenfirma. LaVive sind nun Vergangenheit, die Zukunft heißt Anucca.

Und nein, Anucca ist nicht etwa ein neues Casting-„Produkt“, sondern den Namen, den sich Meike von Ex-LaVive für ihre Solokarriere gegeben hat. Darin spiegelt sich ihre Liebe zu Finnland wieder und auch ihre eigene Kunst, die sie in Zukunft als Solokünstlerin auf der Bühne und in ihren eigenen Songs leben möchte.

Anucca

Anucca

Ein neues Label hat Anucca inzwischen auch mit phat lifty music, und dazu auch einen neuen Song am Start, „Don´t tell me lies“ der hier als Download gekauft werden kann. Da sich die Musik in Deutschland immer mehr Richtung digitaler Möglichkeiten entwickelt, hoffe ich, dass ihre Fans die Chance nutzen, um durch den Kauf des Download-Songs die weiteren Karriereschritte von Anucca zu unterstützen. Und werde euch natürlich weiter auf dem Laufenden halten über Meikes Weg in der Zukunft…

Ein Gedanke zu „LaVive ist Vergangenheit Anucca ist die Zukunft

  1. *Kleingeld-Prinzessin*

    Ich wünsche Anucca weiterhin viel Erfolg!!

    Ich finde es nur schade, daß man übergangslos so dermaßen eingenommen wird von den TV-Formaten wie DSDS oder X-Faktor oder Star-Search etc. mit dem Ziel auf Teufel komm raus Superstars zu „produzieren“.

    Es gibt dabei sicher genug phantastische Talente, aber mit den aufdringlichen Versuchen, durch Extravaganz sich Gehör zu verschaffen und einfach nur schnellst- und größtmögliche Bekanntheit zu erlangen, machen die TVler auch vieles wieder kaputt und man ist einfach müde und übersättigt, sich damit immer und immer wieder zu beschäftigen. Die Luft ist dann zu schnell raus…

    Ergo: Die Chance bei der Plattenfirma ist vertan – so geschehen bei LaVive. Toi toi toi für Anucca! 😉

Kommentare sind geschlossen.