Home » Allgemein, Der FernsehTIPP, Fernsehen/Film

„Goodbye Deutschland“ XXL Mit dabei: natürlich die Reimanns!

30 Juli 2011 Keine Kommentare

Irgendwie begann mit ihnen alles, den vier Reimanns, die durch die Auswanderer-Serie „Goodbye Deutschland“ mittlerweile Kultstatus erlangt haben. Am 9. August feiert nun genau diese Serie Jubiläum – fünf Jahre „Goodbye Deutschland“ sind ein guter Grund, auch wieder einmal bei den Reimanns einzukehren.

„Goodbye Deutschland“ XXL

„Zum 5-jährigen Jubiläum zeigt VOX am 9. August um 21:15 Uhr erstmals eine dreistündige Sendung / Mit dabei die Auswanderer-Pioniere Familie Reimann

Sie wurden gleich mit der Auftaktsendung am 15. August 2006 zu Publikumslieblingen bei „Goodbye Deutschland“: die Auswanderer-Pioniere Familie Reimann. Die turbulente Auswanderung der sympathischen Nordlichter von Hamburg nach Texas, Gainesville, begleiten die Zuschauer seitdem regelmäßig. Am 9. August zeigt VOX um 21:15 Uhr in der dreistündigen Jubiläumssendung „Goodbye Deutschland“ Neues von den Reimanns und wirft gemeinsam mit ihnen einen Blick zurück auf ihr abwechslungsreiches Leben im fernen Amerika, auf persönliche Erfolge und besondere Momente, aber auch auf Hindernisse und ungeahnte Herausforderungen der vierköpfigen Familie.

Im „Geburtstagsjubiläumskaffeeklatsch“ blicken die Reimanns – Konny, Manuela, Janina und Jason – noch einmal gemeinsam mit den Zuschauern zurück auf turbulente, unterhaltsame und schweißtreibende sieben Jahre Texas: Vom ersten Vorstellungsgespräch der Nordlichter in der neuen Heimat, über ihre Haussuche mit Maklerin (und Flöhen), Papagei Erwin als hausinterne Petze, die ersten Tränen zu Weihnachten, dem ersten großen Familienkrach, dem Abriss ihrer alten Häuser, mit Bauurlaubern aus Dithmarschen und waghalsigen Plänen für Konny Island bis hin zur großen Hochwasserpanne und dem ersten eigenen Familienurlaub der Reimanns nach fünf Jahren Texas.

Konny, Manuela, Janina und Jason Reimann Goodbye Deutschland 2011 (c) VOX Dagmar Vetter

Konny, Manuela, Janina und Jason Reimann Goodbye Deutschland 2011 (c) VOX Dagmar Vetter

Und die Zuschauer sehen, wie es Familie Reimann heute geht, wie sich Konny Island dank der Reimann’schen Ideen und in all den Jahren verwandelt hat – mit Ferienhäusern und neuerdings auch einem Leuchtturm: Die Bauarbeiten für das neue Eigenheim der Familie sind noch immer in vollem Gange – ein echtes Mammutprojekt und Konny Reimanns Lebenswerk. 2008 wurde in Texas der Grundstein für die 1000-qm-Leuchtturmvilla mit dem stolzen Namen „Haus Hamburg“ gelegt, und seitdem baut Konny in Eigenregie und mit vollem Einsatz an seinem Traumhaus. Auf einem Rundgang inklusive Video-Bautagebuch zeigt Wahl-Texaner Konny (55) den Zuschauern stolz die selbst gebaute Leuchtturmkuppel – und was er auf insgesamt sieben Etagen von der Sauna bis zur Saftbar alles einplant. Das i-Tüpfelchen bildet eine zehn Dollar Salatschüssel aus dem Möbelmarkt, die kurzerhand zum Leuchtfeuer umfunktioniert werden soll.
Außerdem basteln Konny und seine Frau Manuela schon an einer neuen Geschäftsidee: Bikerferien auf Konny Island! Gleich sieben Harley Davidson-Fahrer aus Deutschland machen Urlaub bei den Reimanns und lassen es beim Schwimmen, Feiern, Grillen und natürlich Schießen mit Konny Reimann so richtig krachen – alles unter Konnys ausgerufenem Motto für das neue Ferienprogramm: „Schön Blödsinn machen!“.

Längst flügge geworden sind dagegen die Kinder der Reimanns: Tochter Janina (23) lebt mittlerweile in Dallas, arbeitet dort als Kindermädchen, studiert am College und stellt erstmals ihre neue Liebe Coleman vor – einen waschechten Texaner. Sohn Jason (21) lebt heute 30 Meilen von Mama und Papa Reimann entfernt in einem 3-Zimmer-Appartment, geht ebenfalls aufs College und schmuggelt am Wochenende heimlich seine Schmutzwäsche in Mamas Wäschekorb. Manuela – ganz Mama – lässt die Kinder nur schwer los. Konny dagegen findet diese neue Ruhe ganz wunderbar.

Das und mehr am 9. August um 21:15 Uhr in der „Goodbye Deutschland“-Jubiläumssendung bei VOX. Erste Einblicke in die neuen Abenteuer der Reimanns gewährt auch „EXTRA – Das RTL-Magazin schon am 1. August um 22:15 Uhr.

Hintergrund:
Die erste Sendung „Goodbye Deutschland“ ging am 15. August 2006 bei VOX on Air. Mit Bestwerten in der Primetime von bis zu 11,2 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauern (14 bis 49 Jahre) und 2,06 Millionen Zuschauern ab 3 Jahre gehört die Auswanderer-Doku längst zu einer festen Größe im VOX-Programm. In fünf Jahren war „Goodbye Deutschland“ in allen Regionen der Welt unterwegs und legte dabei bis heute rund zwei Millionen Kilometer, bzw. 50 Weltumrundungen zurück. Die Zuschauer begleiteten in über 302 Folgen rund 225 abenteuerlustige Auswanderer nach Brasilien, in den australischen Dschungel, ins verschneite Finnland, nach Thailand, Südafrika und sogar bis an die Grenze Alaskas, nach British Columbia – und lernten dabei außergewöhnliche Menschen kennen. VOX begleitet die Familien und Abenteurer ins Ausland und besucht sie dort regelmäßig, um ihren Werdegang zu verfolgen. Dass das Thema ‚Auswandern‘ die Menschen weiter bewegt, zeigen nicht zuletzt die jüngsten Zahlen. Laut Statistischem Bundesamt wanderten allein im Jahr 2010 141.000 Deutsche aus.“

Quelle Pressemitteilung und Foto: VOX



Die Kommentare sind geschlossen.