Home » Allgemein, Formel 1, Formel 1 2015

Formel 1 2015 McLaren-Honda setzt auf Fernando Alonso und Jenson Button

12 Dezember 2014 Keine Kommentare

Die laufende Formel 1 Saison ist kaum vorüber und hat ihren Weltmeister Lewis Hamilton gekürt, stehen schon die Zeichen auf der Formel 1 2015. Mittlerweile hat das Team McLaren-Honda seine Fahrerpaarung für die kommende Saison bekannt gegeben, dabei wird auf gleich zwei große Namen und zwei ehemalige Formel 1-Weltmeister gesetzt mit Fernando Alonso und Jenson Button.

Formel 1 Fahrerpaarung 2015 für McLaren-Honda steht fest

„McLaren-Honda legt Grundstein für erfolgreiche Zukunft

Laren-Honda hat seine Fahrerpaarung für das Jahr 2015 bekannt gegeben: Fernando Alonso und Jenson Button. Kevin Magnussen bleibt wichtiger Bestandteil des Teams. Er fungiert als Test- und Ersatzfahrer.

Allen drei Piloten wird eine entscheidende Rolle beim Wiederaufbau einer der erfolgreichsten Partnerschaften in der Geschichte des Motorsports zuteil: Honda läutete in den 1980er Jahren mit der Einführung seines Turbo-Motors eine neue Ära in der Formel 1 ein. Der Antrieb suchte im Hinblick auf Leistung und Effizienz seinesgleichen. Zwischen 1988 und 1992 gewann McLaren-Honda acht Weltmeisterschaften und 44 Grands Prix, errang 53 Pole Positions und verzeichnete 30 Rundenrekorde – und das in insgesamt 80 Grands Prix.  

Im Jahr 1988 brachte das Erfolgsgespann das wohl erfolgreichste Formel 1 Auto aller Zeiten hervor, den McLaren-Honda MP4/4. Mit dem Boliden fuhren Ayrton Senna und Alain Prost in insgesamt 16 Saisonrennen überragende 15 Siege ein.
 
Vor dem Hintergrund der glorreichen Zusammenarbeit mit McLaren kehrt Honda zurück in die Königsklasse des Motorsports und entwickelt in seinem hochmodernen Motorsport-Entwicklungszentrum in Sakura (Japan) erneut einen revolutionären Motor mit Turboaufladung. Ziel: der Erfolgsgeschichte von McLaren und Honda ein weiteres Kapitel hinzuzufügen.

Ayrton Senna, für viele erfolgreichster Formel 1 Pilot aller Zeiten, gewann 30 der 44 Grands Prix, die McLaren und Honda zwischen 1988 und 1992 für sich entscheiden konnten. Senna zeigte sich damals überzeugt: „Wir brauchen keine Mythen. Was wir brauchen, sind Beispiele, denen wir folgen können – Beispiele für Mut, Entschlossenheit und Hoffnung. Wir müssen daran glauben, dass es möglich ist, zu gewinnen und es ist unsere Pflicht, diesen Glauben zu verfolgen.“

McLaren und Honda schließen sich dieser Meinung an und bekräftigen sie mit der Verpflichtung von Fernando Alonso.  

McLaren-Honda Fahrerpaarung Formel 1 2015 Fernando Alonso und Jenson Button © McLaren-Honda

McLaren-Honda Fahrerpaarung Formel 1 2015 Fernando Alonso und Jenson Button © McLaren-Honda

Fernando Alonso:

 
„Aus meiner Bewunderung für meinen Lieblingsfahrer Ayrton Senna habe ich nie einen Hehl gemacht. Er ist mein Idol und der Maßstab, an dem ich mich orientiere.

Ich erinnere mich noch an die Poster in meinem Kleiderschrank, meine Spielzeugautos und wie ich als Kind davon träumte, es Ayrton eines Tages gleichzutun. Mein Vater hatte meiner älteren Schwester ein Kart gebaut, in das ich mich verliebte. Es hatte die Farbgebung einer der legendärsten Partnerschaften in der Geschichte der Formel 1, die von McLaren-Honda, die Farbgebung des Autos, das Ayrton fuhr. Dieselbe Partnerschaft, dessen Teil ich nun geworden bin. Das ist eine große Ehre für mich.

Ich trete dieser Partnerschaft mit viel Enthusiasmus und Entschlossenheit bei, mit dem Wissen, dass es einige Zeit dauern könnte, bis wir die Ziele erreichen, die wir uns gesteckt haben, was kein Problem für mich ist.

Im vergangenen Jahr habe ich mehrere interessante Angebote erhalten. Aber vor mehr als einem Jahr nahm McLaren-Honda Kontakt mit mir auf und fragte mich, ob ich Teil des Teams werden möchte. Teil einer Partnerschaft, die die Formel 1 Szene lange dominierte.
 
McLaren-Hondas großes Interesse, die Ausdauer und Entschlossenheit es mir möglich zu machen, Teil dieser aufregenden erneuerten Partnerschaft zu werden, war einer der wesentlichen Gründe, weshalb ich mich für McLaren-Honda entschieden habe. Der wichtigste Grund für mich ist jedoch: Wir teilen ein gemeinsames Ziel und gemeinsame Erwartungen. Vor uns liegt eine vielversprechende Zukunft, der wir mit Zuversicht entgegenblicken können.
 
Ich habe intensive Gespräche mit erfahrenen Mitarbeitern von McLaren und Honda geführt und mir die fantastischen Anlagen in Großbritannien und Japan angesehen. Für mich steht fest, dass McLaren und Honda am Beginn einer langen erfolgreichen Zusammenarbeit stehen. Und ich werde hundert Prozent geben, um sie genau dazu zu machen.
 
Daher möchte ich denen, die so hart darauf hingearbeitet haben, all das wahr werden zu lassen, danken. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, die Erwartungen zu erfüllen und all jenes beherzigen, das dafür nötig ist: Anstrengung, Aufopferung, Ausdauer und Glauben.

Wir haben Zeit, wir haben Zuversicht, und wir haben die notwendigen Ressourcen. Lasst uns die Legende zurückkehren. Das ist unsere Herausforderung.“

Jenson Button:

„Ich kann es kaum erwarten, in mein 16. Formel 1 Jahr und meine sechste Saison für McLaren zu starten und anzugreifen.
 
Wie Fernando bin ich mir sicher, dass McLaren und Honda gemeinsam große Dinge erreichen können. Wir werden hart arbeiten und alle an einem Strang ziehen. So können wir zu einem großartigen Winner-Team werden.

Ohne Zweifel bewundere ich Ayrton Senna sehr, aber für mich waren es die Errungenschaften seines McLaren-Honda-Teamkollegen Alain Prost, die mich als Jungen am meisten inspirierten. Die Art, wie er diese schönen, temperamentvollen rot-weißen Boliden zu bändigen wusste, war in meinen Augen Poesie in Bewegung. Seitdem habe ich diesem Fahrstil immer nachgeeifert.
 
Teil des neuen McLaren-Honda-Teams zu sein ist eine wunderbare Gelegenheit für uns alle. Es freut mich sehr, dass ich meinen Teil zum Erfolg des Teams beitragen kann. Ich stehe in den Startlöchern.
 
Dass Kevin im Team bleiben wird, ist eine sehr gute Nachricht. Er ist ein äußerst schneller Fahrer und ein wirklich netter Kerl.
 
Ich kenne die Jungs von Honda gut, da ich bereits von 2003 bis 2008 mit Honda Motoren gefahren bin. Ich habe eine Menge Respekt und Bewunderung für sie übrig. Und ich verspreche: Ich werde 100 Prozent geben, um ihre Partnerschaft mit McLaren zu einem Erfolg zu machen.  

Last, but not least bin ich sehr gespannt einen so schnellen und routinierten Fahrer wie Alonso als Teamkollege zu haben. Ich bin mir sicher, dass wir sehr gut zusammenarbeiten werden.“
 

Ron Dennis (Chairman & Chief Executive Officer, McLaren):

 
„Ich bin begeistert, McLaren-Honda in eine neue Ära ihrer Partnerschaft zu begleiten und ich spreche damit im Namen des gesamten McLaren Teams. Ich bin überzeugt, dass unsere Kollegen von Honda unsere Entschlossenheit und Leidenschaft zu gewinnen teilen.

Im Hinblick auf die Fahrer war und ist es unser Bestreben, die bestmögliche Kombination zu ermöglichen. Das ist uns mit Fernando und Jenson gelungen.
 
Fernando unterzeichnete bereits vor einer Weile bei uns, aber wir haben uns entschieden mit der Verkündung zu warten, bis wir Jensons Vertrag verlängert haben. Unsere Verhandlungen mit Jenson zogen sich aus unterschiedlichen Gründen in die Länge. Ich bin sicher, dass unsere Zusammenarbeit auch in Zukunft von Erfolg geprägt sein wird. Es gibt keinen Zweifel: Jenson ist hundertprozentig motiviert, zum Erfolg von McLaren-Honda beizutragen.

Jenson und Fernando sind sehr erfahren. Fernando startete bisher bei 234 Grands Prix, hat 32 Siege eingefahren, stand 97 Mal auf dem Podium und hat die Weltmeisterschaft der Fahrer nicht nur einmal, sondern zweimal gewonnen. Er ist eine Klasse für sich.
 
Fernando ist 33 – ein körperlich fitter Pilot wie er steht in diesem Alter in der Blüte seines Daseins als Formel-1-Fahrer. Er ist alt genug, von einem großen Erfahrungsschatz zu profitieren und jung genug, die nötige Energie und Begeisterung an den Tag zu legen. Ich bin der festen Überzeugung, dass er diese Eigenschaften einsetzen wird, um McLaren-Honda in der kommenden Saison und darüber hinaus zum Erfolg zu führen.
 
Jenson befindet sich mit seinen 34 Jahren ebenfalls in hervorragender körperlicher Verfassung. Er ist so fit wie Fernando und hat noch ein bisschen mehr Erfahrung: Er startete bei 266 Grands Prix, hat 15 davon gewonnen und sicherte sich bereits 50 Mal einen Platz auf dem Podium. Hinzu kommt: Auch er ist Ex-Weltmeister und einer der smartesten und schnellsten Jungs da draußen.
 
Um es zusammenzufassen: Fernando und Jenson starteten zusammen bei genau 500 Grands Prix, wovon sie in Summe 47 gewannen.
 
Ich kann mit Sicherheit sagen, dass wir eines der besten Fahrer Line-Ups aller aktuellen Formel-1-Teams haben.
 
Schließlich möchte ich Kevin danken, der diese Saison einen tollen Job gemacht hat und wesentlicher Bestandteil unseres Teams bleiben wird. Er wird seine Fähigkeiten als Test- und Reservefahrer einbringen. Er hat für die Zukunft nach wie vor ausgezeichnete Perspektiven.“

Yasuhisa Arai (Senior Managing Officer, Honda R & D Co Ltd; Chief Officer of Motorsport, Honda):

„Aus unserer Partnerschaft mit McLaren resultieren mehr und mehr Erfolge und es ist mir eine große Freude zwei so großartige Weltmeister wie Fernando und Jenson in unserem Team willkommen zu heißen. Wir werden uns mit aller Kraft auf unsere Arbeit für die kommende Saison fokussieren.
 
Kevin hat in der Saison 2014 bemerkenswerte Fortschritte gemacht und wir freuen uns, in Zukunft mit ihm zusammenarbeiten zu dürfen.

Honda wird sich, basierend auf den in Abu Dhabi gewonnenen Testergebnissen, der Optimierung des Motors widmen.

In Zusammenarbeit mit den erfahrenen Piloten des McLaren-Honda-Teams werden wir uns auf die Feinabstimmung des Antriebs konzentrieren und die Motoren für die kommende Saison wettbewerbsfähig machen.““

Quelle Pressemitteilung und Foto: Honda



Die Kommentare sind geschlossen.